Kultur und Bühne Zirkus

Zirkus

Manegenluft schnuppern

Einen echten Namen hat sich der „Zirkus Namenlos“ im Aschaffenburger Sommerprogramm gemacht. Seit zwei Jahrzehnten nämlich bringt das Projekt junge Clowns, Jongleure und Artisten zusammen. Trainiert und natürlich vor Publikum aufgeführt wird dann vieles, was den Kindern und Jugendlichen vorher unmöglich erschien. Der Spaß am Entdecken der eigenen Fähigkeiten und Grenzen, die Begeisterung für Sport, Theater, Musik oder einfach mal toben – das sind auch die Bestandteile unseres Zirkustreffs. Hier gibt es einmal wöchentlich über 20 Disziplinen zur Auswahl – kostenlos und ohne Anmeldung. Bei regelmäßiger Teilnahme werden die ersten Nummern einstudiert und beispielsweise auf Stadt- und Schulfesten präsentiert.

Offizielle Homepage

Dann ist hier aber richtig Zirkus

In den Sommerfreizeiten geht es dann richtig zur Sache: Mit Training im richtigen Zirkuszelt, Übernachten in der Zeltstadt und der Gestaltung einer großen Abschlussshow. Da fühlt sich jeder Teilnehmer wie ein richtiger Zirkusmensch.

Unter Anleitung unserer geschulten Teamleiter wird Musik ausgesucht, Kostüme geschneidert der Ablauf aller Nummern erarbeitet, Menschenpyramiden gebaut und Clownstücke einstudiert. Aufregung ist dabei Tagesordnung, denn wann tritt man schon durch den roten Vorhang in die Manege, strahlt ins Scheinwerferlicht und präsentiert seinen besten Trick vor 200 Menschen?

Für Wen?

Für Menschen mit und ohne Behinderung ab 8 Jahren.